Arbeitsplanung bei einem Bauwochenende

Die HunteWoGen eG besteht aus z. Zt. ca. 110 Mitgliedern* und ist eine demokratische Unternehmensform. Ihre Grundprinzipien sind Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung.

Die größtmögliche Einflussnahme auf das eigene Wohnen gibt das Genossenschaftsmodell: Unabhängig von der Höhe der Einlage hat jedes Mitglied* ein Stimmrecht. Auf den Generalversammlungen werden von allen anwesenden Mitgliedern* Beschlüsse zu anliegenden Themen gefasst und der Aufsichtsrat gewählt. Der Aufsichtsrat bestellt den Vorstand und begleitet ihn in seiner Arbeit. Der Vorstand leitet die Genossenschaft und ist als Außenvertretung für das Führen der Geschäfte zuständig. Bei monatlich stattfindenden Mitglieds*versammlungen werden die aktuellen Themen besprochen und Vorschläge für den Vorstand formuliert und weitergeleitet.

Erneuerung der Verschalung einer Gaube

Nicht nur Vorstand und Aufsichtsrat – die gesamte Organisation und Verwaltung der Wohngenossenschaft HunteWoGen eG wird zum größten Teil ehrenamtlich von ihren Mitgliedern* getragen. Sie engagieren sich in der Büro- und Sprechstundengruppe, der Hausmeisterei und bei den Bauwochenenden, auf denen unter fachlicher Anleitung Instandhaltungsmaßnahmen wie z. B. die Ausbesserung oder Erneuerung von Schuppendächern, Gauben und Mauerwerk durchgeführt werden. Komplexe Themen wie z.B. Sanierung werden im Baubeirat und in weiteren Arbeitsgruppen vorbereitet und diskutiert. Die Fördermittel-Ag recherchiert zu möglicher finanzieller Unterstützung und betreut den Bereich Spendenerwerb.